Wir können Kunst

Projektidee:

„Kultur macht stark – Bündnis für Bildung“ ist ein 2013 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgelegtes Förderprogramm, das zunächst bis 2017 und nun verlängert bis 2022 die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen fördern und anregen soll. Für die Durchführung des Projektes wurden zunächst bundesweit aufgestellte Organisationen ausgesucht, die ihrerseits in ihren Kultursparten Förderprogramme für regional wirkende gemeinnützige Verbände auslobten. Kunstvereine, wie der Ernst-Rietschel-Kulturring e.V. können ganzjährige, halbjährige und Ferienprojekte über den Bundesverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler e.V. in Berlin einreichen. Die mögliche Förderhöhe ist beachtlich – nämlich 100 Prozent der Projektkosten. Der Kulturring beantragte zu Beginn diesen Jahres ein Herbstferienprojekt mit dem Titel „Tier und Umwelt I“ und konnte damit überzeugen. Jeder Antragsteller braucht für sein Projekt zwei Partner aus den Bereichen Schule und Jugendbetreuung. Die Partner für das Projekt „Tier und Umwelt I“ sind die Oberschule in Pulsnitz und Franke und Rein Jugendhilfe gemeinnützige UG.

Das Projekt „Tier und Umwelt I" fand in den Herbstferien 2018 an sechs Tagen in der Ostsächsischen Kunsthalle statt. Die künstlerische Leitung hatte die Malerin und Grafikerin Christiane Latendorf. Die Techniken, die erlernt und genutzt wurden, waren der Scherenschnitt und die Materialcollage. „Tier und Umwelt I“ beschäftigte sich vor allem mit Vögeln und Insekten.

Ablauf:

Am ersten Tag fand eine Einführung in das Thema statt. Christiane Latendorf, die im Projektzeitraum eine eigene Personalausstellung in der Ostsächsischen Kunsthalle präsentiert, zeigte den Teilnehmern Scherenschnitte und Malerei in ihrer Ausstellung. Sie wird Geschichten von ihren Tieren, mit denen sie lebt, erzählen und an den nächsten zwei Projekttagen mit den Teilnehmern Papiere aussuchen und Scherenschnitte herstellen. Eine großformatige Collage aus den unterschiedlichsten Materialen ist geplant, an der alle Teilnehmer mitwirken. Gemeinsam werden neue Ideen entwickelt und am vierten Tag des Projektes eine Ausstellung der geschaffenen Werke vorbereitet. Gemeinsam fuhren alle Teilnehmer am fünften Projekttag nach Neschwitz zur Vogelschutzwarte und am Freitag, dem 19. Oktober 2018 ab 11 Uhr fand das Abschlussfest mit Ausstellungseröffnung in der Ostsächsische Kunsthalle statt. Dazu waren alle Interessierten sehr herzlich eingeladen und es kamen ca. 50 Eröffnungsbesucher. Die Ausstellung war bis zum Pfefferkuchenmarkt zu den Öffnungszeiten der Ostsächsischen Kunsthalle zu besichtigen. Eintritt frei!

 

 

Ostsächsische Kunsthalle

Robert-Koch-Str. 12

01896 Pulsnitz

 

Winterpause bis 30.03.2019

 

________________________

 

Galerie im Geburtshaus Ernst Rietschels

Rietschelstr. 16

01896 Pulsnitz

 

Dauerausstellung Ernst-Rietschel

Schaudepot

 

Öffnungszeiten:

So 14-17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

 

_______________________

 

Kultursaal der HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz

Wittgensteiner Str. 1

01896 Pulsnitz

 

Herbert Vogt und die Oberlausitz

Zum 100. Geburtstag des Künstlers

 

Ausstellung vom 17.11.-26.12.2018

 

Öffnungszeiten:

MI 15-17 Uhr

So 14-17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Tel.: 035955 42318

 

Info 035955/42318

Veranstaltungen 2018

 

Der Ernst-Rietschel-Kulturring e.V. lädt ein!

 

Veranstaltungsort:

Kultursaal der Helios Klinik Schloss Pulsnitz

Wittgensteiner Str.. 1

01896 Pulsnitz

 

15.12., 19 Uhr

„zu Rietschels Geburtstag“

Prof. Annette Unger, Violine; Daryia Hrynkiv, Klavier; Werke der Klassik und Romantik aus Rietschels Wirkungskreis

 

 

24.12., 15 Uhr

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte ein milder Stern hernieder lacht...

Literarisch-musikalisches Weihnachtsprogramm

Lars Jung, Sprecher; Cornelia Schumann, Viola; Thomas Mahn, Klavier; Dresden

 

* Zusammenarbeit mit der Deutschen Chopingesellschaft e. V. in Leipzig

 

 

Kultursaal der HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz, Wittgensteiner Str. 1, 01896 Pulsnitz, jeweils 19 Uhr